31.07.2019

Vielfalt im Unternehmen zahlt sich aus

Diversity Management ist politisch korrekt und ökonomisch sinnvoll

Dass Belegschaften bunt sind und in Migrationszeiten noch bunter werden, ist nicht neu. Dass Unternehmen die Vielfalt ihrer Mitarbeiter immer gezielter fördern und professionell managen, ist zwar auch nicht taufrisch, aber ein junges und sehr spannendes Thema in der europäischen Unternehmenswelt. Beim Diversity Management geht es zunächst um Wertschätzung einer jeden Mitarbeiterin und eines jeden Mitarbeiters, unabhängig davon, welchen Geschlechts, welcher Nationalität, Religion, sexuellen Orientierung oder gesellschaftlichen Gruppe sie oder er angehört. Ein wichtiger Grundstein unseres sozialen Systems. Unternehmerisch interessant wird es, wenn das Diversity-Streben wirtschaftlichem Kalkül folgt.

Eckpfeiler der Unternehmensphilosophie

Einerseits schreitet der demographische Wandel voran. Die Bevölkerung schrumpft und altert, und der War for Talents ist spürbar. Andererseits ist in unserer Branche mehr denn je Best Practice gefragt. Wenn der Handel sich weiter globalisiert, wenn es um neue Märkte in Übersee geht, sind es die Logistik-Prozesse, die über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Auf diese Entwicklung müssen wir reagieren. Spannende Antworten liefert Migration. Es liegt an uns, die großartigen Chancen zu sehen und zu nutzen. Welches Logistik-Unternehmen sucht nicht verzweifelt kompetentes Fach- oder Führungspersonal, Lagerarbeiter/innen und Berufskraftfahrer/innen? Wir können es uns nicht mehr leisten, auf das Potenzial qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und junger Talente zu verzichten. Der Schlüsselbegriff zeitgemäßer Unternehmensphilosophie lautet deshalb „Diversity Management“. Er zielt darauf ab, soziale Vielfalt der Belegschaft zu fördern und konstruktiv zu nutzen.

Komplexe Entscheidungen werden am besten von Teams getroffen, die Erfahrungen unterschiedlicher sozialer, kultureller und geographischer Herkunft in sich vereinen. Wer Talente mit unterschiedlichen Biographien zusammenbringt, kann innovative Lösungsansätzen erwarten.

Offene Mitarbeiterkultur steigert Unternehmensattraktivität

Diversity hilft dem Recruiting auf die Sprünge. Die Mischung aus unterschiedlichsten Mitarbeitern schafft eine offene Unternehmenskultur, die für potenzielle, aber auch für beschäftigte Fach- und Führungskräfte attraktiv ist. Auch Investorinnen und Investoren setzen heute voraus, dass Unternehmen Wert auf Vielfalt legen.

Quelle: BVL